Deutsch

Specklagerung

Tipps zum Lagern und Schneiden von Speck

Speck sollte am Stück gekauft werden, da Scheiben schnell austrocknen und hart werden. Zudem verliert geschnittener Speck rapide an Geschmack.

Speck muss nicht unbedingt gekühlt werden, sollte aber auch nicht zu warm gelagert werden. Lagern Sie ihn kühl und luftig (Küche, Kammer, Keller). Auch der Kühlschrank eignet sich prinzipiell zur Aufbewahrung, nutzen Sie hier das untere Drittel des Kühlschranks und halten Sie den Speck fern von offenen, stark riechenden Lebensmitteln (Knoblauch, Zwiebeln etc.).

Angeschnittener Speck wird am besten offen, ohne jegliche Verpackung auf einem Teller oder Holzbrett gelagert. Speck kann nur austrocknen bzw. härter werden, aber nicht verderben. Speck weist als Qualitätskriterium natürliche Schimmelbildung auf. Speckschimmel ist gesundheitlich völlig unbedenklich. Sollte sich Schimmel bilden, bürsten Sie ihn einfach mit einer Küchenbürste ab oder schneiden Sie die erste Scheibe weg.

In der Vakuumverpackung hält sich der Speck an einem kühlen, dunklen Ort oder im Kühlschrank über mehrere Monate ohne an Qualität zu verlieren. Wichtig ist jedoch, dass man die Vakuumverpackung mindestens eine Stunde vor dem Speckgenuss entfernt: Der Speck muss bei Raumtemperatur atmen, damit er sein volles Aroma entfalten kann.

Bitte kontrollieren Sie regelmäßig ob die Vakuumverpackung auch luftdicht verschlossen ist. Bei beschädigter Vakuumverpackung bitte sofort öffnen, ansonsten schimmert die Ware und wird ungenießbar.

Möchten Sie den Speck gerne länger lagern wäre es von Vorteil, wenn Sie ihn vakuumverpackt einfrieren. Laut Aussagen unserer Kunden soll er so mehr als ein Jahr halten.

Den Speck einfach ein paar Tage vorher auftauen lassen und aus der Verpackung nehmen damit er abtrocknen kann.

Wie schneide ich Speck richtig?

Schneiden Sie als erstes die Schwarte und die Gewürzkruste vom Speck ab.
Wenn Sie Ihren Speck würzig mögen, lassen Sie die obere Gewürzkruste am Speckstück dran. Mögen Sie den Speck eher mild, entfernen Sie auch die Gewürzkruste.
Wir empfehlen Ihnen, den Speck entweder in dünne Stifte oder Würfel oder mit der Maschine in hauchdünne Scheiben zu schneiden.
Schneiden Sie immer nur so viel auf, wie Sie auch sofort verzehren wollen. Denn ist der Speck einmal aufgeschnitten, geht sein gutes Aroma schnell verloren.